einloggen Warenkorb ist leer
CART MESSAGE CONTAINER

Öffnungszeiten

Mo - Fr 08:30 - 18:30Uhr
Sa 08:30 - 13:30 Uhr

Aktuelle Schlagzeilen

Wir empfehlen

BITTER Elixier
Abbildung ähnlich
BITTER Elixier
5,50 €/100 ml
180 ml
PZN 1119022
9,90 €
FORMOLINE L112 Tabletten
Abbildung ähnlich
FORMOLINE L112 Tabletten
0,68 €/1 St
48 St
PZN 1878414
32,60 €
XLS Medical Kohlenhydrateblocker Tabletten
Abbildung ähnlich
XLS Medical Kohlenhydrateblocker Tabletten
0,50 €/1 St
60 St
PZN 9076370
29,95 €
EBBES Kapseln
Abbildung ähnlich
EBBES Kapseln
0,65 €/1 St
45 St
PZN 7610440
29,29 €

Schnell Abnehmen nach den Festtagen

Wer nach den Feiertagen die überschüssigen Pfunde möglichst schnell wieder loswerden möchte, braucht ein wenig Disziplin und Durchhaltevermögen. Ein guter Anfang ist es, die Zufuhr von Fett und Zucker zu drosseln, von denen es in den letzten Tagen wahrscheinlich mehr als genug gab. In den ersten Tagen des neuen Jahres lohnt es sich daher, überwiegend leichte Gerichte auf den Speiseplan zu setzen. Außerdem sollte man bewusst darauf achten, was man isst und wie viel. Hat man über Weihnachten die Zügel in dieser Hinsicht locker gelassen, hilft diese Taktik nach den Festtagen, schnell wieder einen Überblick darüber zu bekommen, was man dem Körper an Kalorien zuführt, und, fast noch wichtiger – wie sich diese Kalorien zusammensetzen. Ein gutes Mittel, um die Gewichtszunahme schnell zu stoppen, ist auch der Verzicht auf Alkohol zum Essen. Trinkt man welchen zu den Mahlzeiten, isst man mehr und nimmt schneller zu.

Der gesündeste Weg, die Feiertagskilos wieder abzubauen, ist regelmäßiger Sport. Im Idealfall sorgt man bereits im Alltag für Bewegung, indem man beispielsweise auch Strecken zu Fuß geht, statt immer das Auto zu nehmen. Um Fett zu verbrennen, eignet sich eine Mischung aus Ausdauersport und Muskelaufbau am besten. Gerade am Anfang werden die Fortschritte schnell sichtbar und motivieren zusätzlich.

Damit man mit zugenommenen Pfunden nicht lange zu kämpfen hat, können auch Fastentage sehr hilfreich sein. Damit lässt sich zumindest verhindern, dass die zusätzlichen Pfunde sich festsetzen, somit hat man schon viel dafür getan, schneller wieder beim Normalgewicht zu sein. Man muss nicht gleich über mehrere Tage richtig fasten, schon zwei Tage, an denen man auf Salz und süße Obstsorten verzichtet und stattdessen Reis und Gemüse isst, bewirken Einiges. Wichtig ist es, viel zu trinken, denn der Körper braucht Flüssigkeit, um abgebaute schädliche Stoffe auszuschwemmen. Wer Angst hat, dass er solche Fastentage nicht lange durchhält, wird es beruhigend finden, dass man höchstens zwei davon einlegen sollte. Dafür gibt es zwei Gründe: Für den Körper signalisieren diese Fastentage das Fehlen von genug Nahrung. Nach drei Tagen springt daher eine Art Energiesparprogramm an, der Grundumsatz wird heruntergefahren. Wenn der Körper dann am nächsten Tag wieder genug Nahrung bekommt, fängt er an, Fettreserven zu bilden – denn es könnte noch einmal eine „Hungersnot“ kommen. Mehr als zwei solcher Fastentage schlagen also eher ins Gegenteil um und führen zum Jojo-Effekt. Der zweite Grund ist, dass bei dieser Art von Ernährung wirklich Mangelerscheinungen drohen, wenn man sie länger aufrechterhalten würde. Um Gewichtszunahme nach den Feiertagen schnell zu stoppen, ist es kurzzeitig zweckdienlich, so einseitig zu essen, aber nach einem bis zwei Tagen sollte man wieder auf eine ausgewogene Ernährung umstellen.

Wichtig beim Abnehmen nach den Feiertagen ist vor allem, dass man von keiner Diät Wunder erwarten kann und nicht vor Schreck ungesunde Blitzdiäten anfängt. Damit signalisiert man dem Körper nämlich genau den Mangel, der dann zum Jojo-Effekt führt, sobald man wieder normal isst. Um sich am Ende nicht doppelt zu ärgern, weil man mehr zugenommen als abgenommen hat, setzt man daher besser auf langfristiges gesundes Abnehmen durch Sport und bewusste Ernährung. Wenn man ohnehin gesund isst und ausreichend Bewegung hat, setzen zusätzliche Pfunde über die Feiertage nämlich erst gar nicht so richtig an und man ist sie bedeutend schneller wieder los.

Social Buttons von Facebook, Twitter und Google anzeigen (Datenschutzbestimmungen)
drucken